Wednesday, 20.11.19
home Burgen & Höhlen Unterkünfte Thüringen Landkreise von Thüringen Reiten & Wandern
Geschichte Thüringen
19.Jahrhundert bis Gegenwart
Frühe Geschichte Thüringens
Urburschenschaft Thüringen
weitere Geschichte ...
Geographie Thüringen
Höhlen in der Thüringer Unterwelt
Nationalpark Hainich
Thüringer Gebirge
weitere Geographie ...
Tourismus Thüringen
Wintersport in Thüringen
Burgen in Thüringen
Hotels in Thüringen
weiterer Tourismus ...
Politik Thüringen
Bundesland Thüringen
Landkreise Thüringen
Thüringer Wirtschaft
weitere Politik ...
Kultur Thüringen
Weimar und sein kulturelles Erbe
Bibliotheken in Thüringen
Der Goldene Spatz
weitere Kultur ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Klima Thüringens

Klima Thüringens



In Thüringen herrscht ein weitestgehend typisches mitteldeutsches Klima mit milden Wintern und wechselhaften Sommern. Thüringer Becken und Thüringer Wald hingegen unterscheiden sich klimatisch recht stark voneinander. So kann man sagen, dass das Klima des Freistaates vor allem aus der Summe der Einzelklimate seiner verschiedenen Regionen besteht.



Klimatisches Zentrum Europas
Das Klima Thüringens wird das ganze Jahr über von den aus Westen kommenden Luftströmungen bestimmt. Diese Luft kommt vom Atlantik her und ist dementsprechend mild und feucht, was die gemässigten Winter und nicht allzu heissen Sommer erklärt. Die seltener von Osten kommenden Luftmassen wiederum sind eher trocken, was im Sommer manchmal zu starken Hitzeschüben führen kann, während im Winter Kälteeinbrüche erlebt werden.

Die Sonnenstube Thüringer Becken
Das Thüringer Becken, gelegen zwischen Thüringer Wald und Harz, ist von seinem Klima her ein Sonderfall in Deutschland. Denn zumindest in den Sommermonaten werden hier höhere Durchschnittstemperaturen erreicht als in den meisten anderen Teilen des Landes. Pro Monat gibt es im Schnitt lediglich 2 Tage, an denen die Sonne nicht scheint, die Niederschlagsmenge liegt ebenfalls etwas unterhalb des nationalen Durchschnitts. Ein Klima also, dass in den Monaten Juni bis August zum Wandern, Baden oder einfach in der Sonne liegen einlädt. Bemerkenswert bleibt, dass das Thüringer Becken trotz der fehlenden Niederschläge eines der fruchtbarsten Gebiete Deutschlands ist, weswegen die meisten Siedlungen in dieser Region auf eine lange Geschichte zurückblicken können.

Ganz anders: der raue Thüringer Wald
Ein ganz anderes Lüftlein weht im höher gelegenen Thüringer Wald und Thüringer Schiefergebirge. Mittelgebirgstypisch sind hier die Jahreszeiten kälter und niederschlagsreicher als in den tiefer gelegenen Regionen. Die Julidurchschnittstemperaturen liegen hier um bis zu sechs Grad unter denjenigen des Thüringer Beckens. Das teilweise stark ausgeprägte Relief des Gebirges beeinflusst das Klima ebenfalls, wobei in einzelnen Gebieten aufrund der zerklüfteten Landschaft wiederum ein Klima herrschen kann, dass sich stark von den Klimaten umliegender Gebiete unterscheidet.



Das könnte Sie auch interessieren:
Höhlen in der Thüringer Unterwelt

Höhlen in der Thüringer Unterwelt

Höhlen in der Thüringer Unterwelt Geheimnisvolle Gänge, tanzende Schatten an den Wänden, rätselhafte menschliche und tierische Hinterlassenschaften aus längst vergangenen Jahrhunderten und still ...
Nationalpark Hainich

Nationalpark Hainich

Nationalpark Hainich Thüringen hat vieles: auch einen Nationalpark. Dieser bildet im Herzen des Bundeslandes einen der größten zusammenhängenden Laubwaldbestände Deutschland. Erklärtes Ziel ist es ...
Thüringen Urlaub