Wednesday, 20.11.19
home Burgen & Höhlen Unterkünfte Thüringen Landkreise von Thüringen Reiten & Wandern
Geschichte Thüringen
19.Jahrhundert bis Gegenwart
Frühe Geschichte Thüringens
Urburschenschaft Thüringen
weitere Geschichte ...
Geographie Thüringen
Höhlen in der Thüringer Unterwelt
Nationalpark Hainich
Thüringer Gebirge
weitere Geographie ...
Tourismus Thüringen
Wintersport in Thüringen
Burgen in Thüringen
Hotels in Thüringen
weiterer Tourismus ...
Politik Thüringen
Bundesland Thüringen
Landkreise Thüringen
Thüringer Wirtschaft
weitere Politik ...
Kultur Thüringen
Weimar und sein kulturelles Erbe
Bibliotheken in Thüringen
Der Goldene Spatz
weitere Kultur ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Flüsse Thüringens

Flüsse in Thüringen



Thüringen wird von zahlreichen Flüssen durchzogen, an deren Ufern so manche Sehenswürdigkeit zu finden ist, sei es ein altertümliches Schloss oder ein für seine exquisiten Weine bekanntes Rebgut. Ein Erkunden des Bundeslandes vom Wasser oder Ufer aus wird sich in jedem Fall lohnen!



Die Saale, großer Fluss Thüringens
Die Saale ist der zweitlängste Nebenfluss der Elbe und durchquert neben Thüringen auch noch Bayern und Sachsen Anhalt. Der Fluss ist fast der gesamten Länge nach schiffbar, zudem verläuft an seinem Ufer der Saale-Radweg, ein touristisch sehr interessanter Radwanderweg. Vorbei an zahlreichen Burgen und Schlößern wie dem Schloss Burk oder der Heidecksburg, die meist mit kleinen Museen oder Ausstellungen über die eigene Vergangenheit aufwarten können, fließt die Saale auch durch eines der bedeutendsten Weinanbaugebiete. Dieser Teil Thüringens ist auch als Thüringer Toskana bekannt geworden, aufgrund des milden Klimas und der an die südliche Region erinnernden Landschaft. Desweiteren gibt es zahlreiche, den Fluss überspannende Brücken, die durch ihre einmalige Bauweise beachtenswert sind, so die “Schaukelbrücke” kurz vor Jena oder die noch im Bau begriffene und bei ihrer Fertigstellung über 8 Kilometer messende Saale-Elster-Talbrücke.

Radwandern an Ilm oder Werra
Abseits lärmender Verbindungsstraßen und Industriequartiere kann der Besucher auf den Radwegen entlang der Flüsse Ilm oder Werra eine intakte, ungestörte Natur erwarten, die die kleinen, malerischen Ortschaften an den Flüssen umgibt. Die gut ausgebauten Radwege sind dabei von jedermann zu meistern und aufgrund der durchgängigen Beschilderung auch für Leute zu empfehlen, die ihre Aufmerksamkeit lieber der Umgebung schenken als der Strassenkarte. Die Ilm, ein kleiner, nur durch Thüringen fließender Fluss, erhielt seinen Namen dabei von den Ulmen, die einst den Flusslauf säumten. Die Blätter dieses Baumes finden sich auch stilisiert im Stadtwappen der Stadt Ilmenau wieder. Der Fluss ist dabei für deutsche Verhältnisse überraschend Naturbelassen, nicht eine Talsperre behindert auf den rund 130 Kilometern bis zur Mündung in die Saale seinen Lauf. Die Werra, deren Namen wohl mit dem Namen “Weser” identisch ist, führt mehr Wasser als die Ilm und eignet sich so auch sehr gut für Kanu- oder Paddelbootausflüge, man kann aber auch den gesamten Fluss auf mehreren Etappen befahren, da die Stauwehre durchwegs Umtragungsmöglichkeiten bieten. Dem Ufer entlang findet sich ebenfalls ein längerer Radwanderweg, der sogenannte Werratalweg, sowie ein Fernwanderweg, der Werra-Burgen-Steig.



Das könnte Sie auch interessieren:
Höhlen in der Thüringer Unterwelt

Höhlen in der Thüringer Unterwelt

Höhlen in der Thüringer Unterwelt Geheimnisvolle Gänge, tanzende Schatten an den Wänden, rätselhafte menschliche und tierische Hinterlassenschaften aus längst vergangenen Jahrhunderten und still ...
Klima Thüringens

Klima Thüringens

Klima Thüringens In Thüringen herrscht ein weitestgehend typisches mitteldeutsches Klima mit milden Wintern und wechselhaften Sommern. Thüringer Becken und Thüringer Wald hingegen unterscheiden sich ...
Thüringen Urlaub