Wednesday, 20.11.19
home Burgen & Höhlen Unterkünfte Thüringen Landkreise von Thüringen Reiten & Wandern
Geschichte Thüringen
19.Jahrhundert bis Gegenwart
Frühe Geschichte Thüringens
Urburschenschaft Thüringen
weitere Geschichte ...
Geographie Thüringen
Höhlen in der Thüringer Unterwelt
Nationalpark Hainich
Thüringer Gebirge
weitere Geographie ...
Tourismus Thüringen
Wintersport in Thüringen
Burgen in Thüringen
Hotels in Thüringen
weiterer Tourismus ...
Politik Thüringen
Bundesland Thüringen
Landkreise Thüringen
Thüringer Wirtschaft
weitere Politik ...
Kultur Thüringen
Weimar und sein kulturelles Erbe
Bibliotheken in Thüringen
Der Goldene Spatz
weitere Kultur ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Bad Liebenstein

Bad Liebenstein



Gebettet in eine malerische Hügellandschaft liegt der älteste Kurort Thüringens, Bad Salzungen. Das “Bad” wurde der Stadt im Jahre 1904 vom Kaiser höchstpersönlich verliehen, bekannt für seine heilenden Wasser war der Ort schon seit langem. Illustre Gäste des Kurortes in der Vergangenheit waren unter anderem Hendrik Ibsen, Franz Liszt, Jean Paul, Charlotte von Stein und unzählige andere.



Die Quelle “Suerborn”, unterhalb der Burg entspringend, die der Ortschaft später ihren Namen gab, hat eine sehr gut dokumentierte Geschichte. Eine der ersten Schriften, die über die heilenden Eigenschaften eines Brunnens verfasst wurden, handeln eben von diesem “Sauerbrunnen”. Die Heilwirkung des Wassers wurde allerdings bereits im Jahre 1601 bescheinigt, gut 250 Jahre später konnte auch dessen Wirksamkeit bei der Behandlung von Herzbeschwerden nachgewiesen werden. In der Mitte des 17. Jahrhunderts war die Quelle bereits bei den Adligen als Ort der Genesung bekannt und gerne besucht, später wurden auch für bürgerliche Besucher Unterkünfte gebaut. Aus der Schwarzbachquelle, die heute verwendet wird, strömt das Wasser mit einer Temperatur von gemäßigten 14 Grad Celsius.

Stilvolles Ambiente
Im Zweiten Weltkrieg wurde Bad Liebenstein zur Lazarettstadt, ehe der Kurbetrieb in friedlicheren Zeiten wieder aufgenommen werden konnte. Bis heute erhielt sich die Stadt Bad Liebenstein ihren ruhigen und erholsamen Charakter, begünstigt durch das milde Klima und die intakte Natur ringsum, welche einlädt zu ausgiebigen Spaziergängen. Die einwandfrei rastaurierten Bauten der Stadt lassen teilweise die Zeit der Meininger Könige wieder aufleben.

Angebot
Neben dem überall in Thüringer Kurorten sehr beliebten Wassertreten nach Kneipp'scher Methode gibt es auch ein Kurmittelhaus, das derzeit allerdings aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen ist und seine Pforten im Jahre 2008 neu eröffnen wird. Zahlreiche Kurkliniken haben sich in der Stadt angesiedelt, um den Bedarf an speziellen Therapien und Behandlungsmethoden zu decken, der mit der stetig steigenden Besucherzahl einherging.



Das könnte Sie auch interessieren:
Bibliotheken in Thüringen

Bibliotheken in Thüringen

Bibliotheken in Thüringen Ein stiller, weniger spektakulärer, aber dennoch bedeutender Teil des kulturellen Erbes Deutschlands lagert in Thüringen: zehntausende Bücher und Schriften aus der Zeit ...
Der Goldene Spatz

Der Goldene Spatz

Der Goldene Spatz Was kann man sich unter diesem Namen vorstellen? Eine weitere schmackhafte Thüringer Spezialität? Ein beliebter Volksmusiksänger mit Goldkehle? Mitnichten, der Goldene Spatz ist ein ...
Thüringen Urlaub